Kalender

<<  August 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
2. Herrenmannschaft

Trainer:
 Detlef Gausmann



Achim Werremeyer hört als Trainer der „Zwoten“ auf. Vorgänger Philipp Hoge wird sein Nachfolger Drucken E-Mail
Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19:29 Uhr
Achim Werremeyer hat mit sofortiger Wirkung sein Amt als Trainer der zweiten Mannschaft niedergelegt. Achim betonte ausdrücklich, dass die Gründe rein privater Natur sind und nichts mit der sportlichen Tabellensituation zu tun haben und dass es keinerlei Querelen, ganz gleich welcher Art, gegeben hat. Fußballobmann Markus Nottebaum bedankte sich in der Teamsitzung vom 20.01. im Clubheim recht herzlich bei Achim für seine langjährige Mitarbeit in den unterschiedlichsten Funktionen im Verein. Achim hat mehrere Jahre erfolgreich die zweite Mannschaft trainiert, für die Dritte war er ebenfalls einige Zeit verantwortlich, er war früher schon in der Jugendarbeit für unseren Verein tätig und zuletzt auch noch als stellvertretender Fußballobmann bis Mai 2014 aktiv.

Vom Vorstand überreichte Markus Nottebaum Achim als Dankeschön und Anerkennung für seine Verdienste einen Gutschein.

Achim betonte in seiner kurzen Ansprache, dass er dem Verein gerne erhalten bleiben möchte und dies auch tun wird, nur halt jetzt in der Rolle des fachkundigen Zuschauers.

Sein Vorgänger aus der Saison 2013/2014 Philipp Hoge wird nun sein Nachfolger. Von Vereinseite war es der Wunsch eine interne Lösung zu finden. Philipp Hoge als „Velper Urgestein“ ist diesem Wunsch nachgekommen und man war sich schnell einig, auch mit vielen anderen Akteuren, dass dies die richtige Wahl ist.

Philipp Hoge wird auch verstärkt die dritte Mannschaft mit einbeziehen. Diese ist nun aktuell ohne Trainer oder Betreuer. Hier wird mit Hochdruck nach einer Lösung gesucht, denn auch in der dritten Mannschaft soll mit Spaß und Erfolg guter Fußball angeboten werden. Allerdings ist es nicht so einfach 1-2 Ehrenamtliche oder gar Trainer von außerhalb aus dem Hut zu zaubern. Dennoch werden hier viele Gespräche geführt, so dass hoffentlich bald eine Lösung herbeigeführt werden kann. Interessierte Kandidaten können selbstverständlich ihr Interesse anzeigen. Weitere Info`s folgen.

Mit sportlichen Grüßen

Markus Nottebaum
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 21. Januar 2015 um 19:39 Uhr
 
Vorbereitungsplan der 2ten Mannschaft steht fest Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. Juli 2012 um 09:44 Uhr

Die zweite Mannschaft beginnt am 18.07.2012 um 19:30 Uhr in Velpe unter dem neuen Trainer Philipp Hoge mit der Vorbereitung auf die neue Saison.
Hierzu sind alle Spieler, die sich angesprochen fühlen, eingeladen. Zudem sind auch alle A-Jugendlichen, die in den Herrenbereich aufrücken herzlich willkommen.

Den genauen Vorbereitungsplan findet ihr hier.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. Juli 2012 um 10:04 Uhr
 
Vorbereitung der zweiten Mannschaft startet am 07.02.2012 Drucken E-Mail
Sonntag, 08. Januar 2012 um 11:27 Uhr
Die zweite Mannschaft des SC VelpeSüd startet mit der Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2011/2012 am 07.02.2012 um 19:00 Uhr in Velpe am Sportplatz. Laufschuhe sind immer mitzubringen. Abmeldungen müssen telefonisch bei Markus Sparenberg erfolgen. Den Vorbereitungsplan findet ihr hier.
 
VelpeSüd 2 mit starker Leistung in Dörenthe Drucken E-Mail
Dienstag, 18. Oktober 2011 um 21:17 Uhr

Eine starke Leistung beim Auswärtsspiel gegen das Spitzenteam aus Dörenthe wurde für die Zweite beim 4:4 leider nur mit einem Punkt belohnt.

Trainer Markus Sparenberg legte sich vor Spielbeginn auf eine sehr defensive Kontertaktik fest, bei der die Offensivspieler mit langen Bällen gefüttert werden sollten.

Diese Taktik schien zu Beginn aufzugehen. Dirk Döhlemeyer verwandelte nach knapp 10 Minuten einen abgefälschten Freistoß aus 23m knallhart im linken Torwinkel. Nur wenige Minuten später war es die einzige Spitze Cornelius Robin, der aus spitzem Winkel für das 2:0 sorgte. Nachdem man Dörenthe bis dato komplett im Griff hatte, wurden diese im weiteren Spielverlauf immer stärker und erarbeiteten sich einige Chancen. Nach 32 Minuten kam es zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:1 Anschlusstreffer. Die Zweite konnte den knappen Vorsprung glücklich, aber clever in die Halbzeit retten.

Die zweite Hälfte begann genauso viel versprechend wie die Erste. Abermals der starke Cornelius Robin traf innerhalb der ersten Viertelstunde zwei Mal zum Zwischenstand von 4:1. Wieder brauchte Dörenthe einige Minuten und Rückschläge, um ins Spiel zu kommen. Nachdem bei Velpe einige Wechsel vollzogen wurden, kam es in der Hintermannschaft immer wieder zu Abstimmungsproblemen in der Zuteilung. Dörenthe hatte das ein ums andere Mal zu viel Platz zum kombinieren und schaffte es tatsächlich, dieses 4:1 bis zur 80. Minute zu einem 4:4 auszugleichen. Verunsicherung machte sich breit, aber man konnte das Unentschieden durch eine leidenschaftliche Abwehrschlacht in den Schlussminuten über die Zeit bringen.

Hätte jemand der zweiten Mannschaft vor dem Spiel einen Punkt in Dörenthe angeboten, hätte man sicherlich eingeschlagen. Aufgrund des Spielverlaufs ist dieses Ergebnis natürlich ärgerlich, aber verdient.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 28. Dezember 2011 um 10:19 Uhr
 
Derbyniederlage für die 2.Mannschaft Drucken E-Mail
Mittwoch, 21. September 2011 um 17:56 Uhr
Im Derby bei Westerkappelns Zweitvertretung musste Velpes Zweite eine über weite Strecken verdiente 3:1 Niederlage hinnehmen.

In der ersten Hälfte kam Velpe häufig kaum über die Mittellinie. Es gab keinen Spielaufbau, und wenn dann mal der Ansatz eines vernünftigen Spielzuges gab, konnte kein Zug zum Tor entwickelt werden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Westerkappeln zur Führung kam. Dieser resultierte aus einem individuellen Fehler in der Hintermannschaft, der zu einem Elfmeter führte, den Westerkappeln nach 30 Min. verwandelte. Ohne eine nennenswerte Chance ging es in die Halbzeit.
Trainer Markus Sparenberg wechselte zweimal aus, und es sah zunächst danach aus, man könne nun ebenfalls zu Torchancen kommen. Aus einer druckvollen Anfangsphase heraus resultierte das 1:1 durch Nico Speckemeyer nach 49 Minuten. Der anfängliche Offensivschwung verpuffte allerdings wieder relativ schnell, und man fiel wieder in einen ähnlichen Trott. Westerkappeln war spielbestimmend und kam nach 70 Minuten zum 2:1. Velpes Chancen lagen auf den Außenbahnen, wo man ein ums andere Mal durchbrechen konnte, allerdings die Hereingaben auf klägliche Art und Weise nicht zum Tor brachte. Als Velpe in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne warf, markierte Westerkappeln in der 89. Min per Freistoß das 3:1, wodurch das Spiel gelaufen war.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 28. Dezember 2011 um 10:22 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5