Kalender

<<  Juni 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Tischtennis beim SC VelpeSüd: Aufstieg in die Kreisliga vorzeitig perfekt gemacht Drucken E-Mail
Dienstag, 19. März 2013 um 22:01 Uhr
Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des SC VelpeSüd konnte beim letzten Spiel der Saison 2012/13 am vergangenen Wochenende ihren vorzeitigen Aufstieg in die Kreisliga mit einem Auswärtssieg (5:9) in Ibbenbüren krönen. Bereits eine Woche zuvor hatten die Spieler um Mannschaftsführer und Abteilungsleiter Tobias Skalischus den direkten Wiederaufstieg beim letzten Heimspiel gegen SVB Dreierwalde mit einem 9:5-Sieg vor eigenem Anhang perfekt gemacht. Die einzige Niederlage der Saison musste dabei im Lokalderby gegen Westfalia Westerkappeln hingenommen werden, bei dem Velpe verletzungs- und urlaubsbedingt unglücklicherweise gleich vier Stammspieler ersetzen musste. Doch die Bilanz des SC VelpeSüd kann sich mit 32:4 Punkten, 156:75 gewonnenen Spielen, 15 Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage wirklich sehen lassen. Diesen Erfolg ermöglichte vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung von Sebastian Scholz, Christoph und Tobias Skalischus, Karsten Stalljohann, Andre Dobiat und Jonas Möllenkamp, der zuvor ein Jahr lang in der Bezirksligajugend in Westerkappeln gespielt hat und nun die Velper Herrenmannschaft komplettiert. Einen besonderen Dank sprach Mannschaftsführer Skalischus auch den Ersatzspielern Thorsten Faste, Hannes Harnack, Udo Jannaber, Manfred Mrugalla und Tobias Scholz aus, die – wenn Not am Mann war – immer zur Verfügung standen. Den gelungenen Abschluss der Saison feierte die Mannschaft mit einer kleinen internen Aufstiegsfeier.

Foto in eigener Halle v.l.: Christoph Skalischus, Karsten Stalljohann, Jonas Möllenkamp, Andre Dobiat, Sebastian Scholz, Tobias Skalischus, Ersatzspieler: Julian Schreiber.